Amtliche Meldung

Oberbürgermeister begrüßt Ehrung von Hildegard von Bingen mit Gedenktag

Gedenktag wird in den Kalender der Festtage in Bingen aufgenommen

„Die Ehrung Hildegards von Bingen mit einem eigenen katholischen Gedenktag freut mich sehr. Nach der Heiligsprechung und der Erhebung zur ersten deutschen Kirchenlehrerin zeigt mir diese erneute Auszeichnung einmal mehr, welchen hohen Stellenwert Hildegard von Bingen in der katholischen Kirche genießt“, kommentiert Oberbürgermeister Thomas Feser die heutige Meldung des Papstes aus Rom.

Die Aufnahme in den Kirchenkalender sei eine hohe Auszeichnung und halte die Erinnerung an die große Frau des Mittelalters, die seit über 800 Jahren die Menschen begeistert, auch für künftige im Generation im Bewusstsein.

„Dies wird ihrem Wirken und der Strahlkraft, die Hildegard bis in unsere heutige Zeit für viele Menschen besitzt, gerecht,“ so Thomas Feser. Die Stadt Bingen werde diesen Tag (der 17. September, ihr Todestag im Jahre 1179) in den Kalender der Festtage Bingens aufnehmen und ihn im Gedenken an die prominente Bürgerin vergangener Zeiten in Ehren halten.

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.