Amtliche Meldung

Wonnemonat Mai – Gynäkologin, Hausarzt und Augenarzt lassen sich in Nastätten nieder

Neuer Hausarzt im Gesundheitszentrum Nastätten

Es war der Beginn von drei schönen Terminen nach Pfingsten. Am 19. Mai wurde durch den Zulassungsausschuss der Nastätter Gemeinschaftspraxis zugesprochen. Die erfolgreiche Bewerbung hat nun zur Folge, dass Herr Dr. Christopher Aignherr ab sofort in Nastätten tätig ist. Seit einigen Jahren hat dieser bereits Dienste in der Bereitschaftsdienstzentrale absolviert und teilweise in der Praxis ausgeholfen. „Die Region und der Menschenschlag haben mich über die Jahre überzeugt,“ so der Mainzer Arzt. Hinzu kommt die Flexibilität, die die Gemeinschaftspraxen mit vielen Ärzten bietet. „Allen Kritikern und Unkenrufen aufgrund der anfänglichen Altersstruktur der Praxis zum Trotz zeigt es sich, dass das Konstrukt der Gemeinschaftspraxis zieht,“ erklärt Martin Mengringhaus mit Blick auf die anfangs oft zitierte „Rentnerband“.

Beide Bürgermeister sind glücklich über die Entwicklung. „Wir danken Martin Mengringhaus für seinen Einsatz und seine Energie, um das Konstrukt, das aus der Not heraus geboren wurde, zu einem Erfolgsmodell zu machen. Es ist ein gutes Gefühl, zwei starke Gemeinschaftspraxen und weitere Hausärzte vor Ort zu haben, um die Region zu versorgen,“ so die beiden Bürgermeister.

Kontakt:

Gesundheitszentrum Nastätten

Römerstr. 7

56355 Nastätten

06772 – 9637870

Facebook: Gesundheitszentrum Nastätten Allgemeinmedizin

BUZ1 (v.l.n.r.): Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Praxisgründer Martin Mengringhaus, Dr. Christopher Aignherr, Verbandsbürgermeister Jens Güllering und Dr. Michael Rothländer bei der Begrüßung des neuen Arztes.

Neue Gynäkologin in Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Nastätten

Die Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe unter der Leitung von Martin Mengringhaus wird durch die Gynäkologin Frau Judith Prinz verstärkt. Damit konnte auch diese vakante Stelle besetzt werden. Ihr Weg führte von einer Klinik in Kaiserslautern nach Nastätten. Der Kontakt konnte durch einen Zufall hergestellt werden. Man muss auch mal Glück haben. Aber dies kann sich der Tüchtige bekanntermaßen erarbeiten.

„Ich bin sehr froh, die vakante Stelle besetzen zu können. Frau Prinz ist eine tolle Kollegin und eine große Bereicherung für uns,“ so Martin Mengringhaus.

„Es ist schon schwierig, Hausärzte zu bekommen. Umso erfreulicher, wenn die Fachärzte aus den noch selteneren Bereichen sich im ländlichen Raum niederlassen. Wir wünschen viel Spaß und Freude in unserer Region,“ begrüßen die beiden Bürgermeister die Ärztin aus Eltville.

Kontakt: www.frauenarzt-nastaetten.de

BUZ2 (v.l.n.r.): Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Verbandsbürgermeister Jens Güllering, Frau Judith Prinz und Praxisinhaber Martin Mengringhaus bei der Begrüßung.

Augenarzt erhält Zulassung der KV – Sitz wird in Nastätten angesiedelt

Ganz besonders erfreulich war die Kontaktaufnahme von Vasyl Lysenko. Dieser hatte vor einigen Wochen die beiden Bürgermeister Jens Güllering und Marco Ludwig kontaktiert, um sich über eine mögliche Ansiedlung als Augenarzt kundig zu machen.

Daraufhin fanden mehrere Treffen statt, in denen Herr Lysenko seine Pläne darlegte und von Seiten der Stadt und Verbandsgemeinde neben einem Treffen mit den ansässigen Hausärzten auch der Kontakt zur Beratungsgesellschaft IWG hergestellt wurde.

„Es ist eine riesen Sache für Nastätten und die Region, dass ein Augenarzt, der noch dazu seine Wurzeln in der Verbandsgemeinde hat, sich hier niederlässt. Es gibt so wenige Augenärzte bundesweit, sodass wir immer nur hoffen konnten, diese Fachdisziplin wieder hier begrüßen zu können. Aber wirklich daran glauben konnten wir nicht,“ so die beiden Bürgermeister überglücklich.

Herr Lysenko bedankte sich bei den beiden Bürgermeistern für Ihre Unterstützung und das Engagement rund um die Bewerbung.

„Ich bin sehr froh und dankbar, dass meine Bewerbung bei der KV zum Erfolg geführt hat. Auch möchte ich mich bei den Hausärztekollegen und den Bürgermeistern herzlich bedanken. Ich lebe mit meiner Familie hier und wir leben gerne hier. Es ist für uns perfekt auch hier arbeiten zu dürfen,“ so Vasyl Lysenko beim Gespräch nach der Zulassung. Nun laufen die Vorbereitungen zur Praxiseröffnung auf Hochtouren. Diese ist im August 2021 geplant. Die Informationen hierzu erfolgen rechtzeitig auf allen Kanälen.

BUZ3 (v.l.n.r): Stadtbürgermeister Marco Ludwig, Vasyl Lysenko und Verbandsbürgermeister Jens Güllering beim Gespräch mit dem neuen Augenarzt.

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.