Amtliche Meldung

Umfrage „Komfortabel Wohnen in Minheim“

Am 09.09.2020 fand in Minheim das letzte Dorfgespräch im Rahmen der Dorfmoderation statt. Diesmal beschäftigten sich 28 Bürgerinnen und Bürger mit dem Thema „Wohnen für Jung & Alt in Minheim“.

Melanie Baumeister, Neuland GmbH, informierte in einem Vortrag über unterschiedliche Wohnformen und sensibilisierte die Anwesenden darauf, dass es dabei weitaus mehr gibt als das klassische Einfamilienhaus im Eigentum.

In der anschließenden Diskussion zeigte sich, dass es in Minheim Bedarf an Alternativen Wohnformen gibt. Vor allem für die jüngere und ältere Generation fehlt es an geeigneten Möglichkeiten, um langfristig im Dorf bleiben zu können. Die Anwesenden waren sich einig: Minheim versteht sich als Mehrgenerationen Dorf. Ziel muss es sein, Jung & Alt eine Perspektive im Dorf zu geben. Ein möglicher Lösungsansatz könnte sein, bestehende Gebäude zu barrierefreien Wohnungen umzubauen und Nachbarschaftshilfe zu fördern.

Um den tatsächlichen Bedarf herauszufinden, werden derzeit in Minheim Fragebögen zum Thema „Komfortabel Wohnen im Dorf“ an alle Haushalte verteilt. Der Fragebogen steht auch online zur Verfügung. Um die nächsten Umsetzungsschritte planen zu können, braucht die Gemeinde einen umfangreichen Rücklauf. Es werden auch Eigentümer gesucht, die sich vorstellen können, mit ihrer Immobilie Teil eines solchen Projektes zu werden. Alle Bürgerinnen und Bürger – Jung und Alt – werden gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen!

Wer sich über die Inhalte des Dorfgespräches informieren möchte, findet die Präsentation auf der Internetseite der Ortsgemeinde

Für Fragen und Feedback stehen die Neuland GmbH und Sonja Scholtes über den DorfFunk zur Verfügung.

 

 

 

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.