Amtliche Meldung

Stadtgeschehen Teil IV – Schwung nehmen!

Liebe Nastätterinnen, liebe Nastätter,

es ist wieder Zeit, Sie über das Geschehen in Nastätten zu informieren. In den letzten Ratssitzungen wurde wieder viel beschlossen und angestoßen. Nachdem wir 2020 alleine in den Stadtratssitzungen 193 Beschlüsse gefasst haben (darunter 6 Planungsleistungen und 21 Bauanträge), sind es nach zwei Sitzungen ebenfalls bereits 54 Beschlüsse mit 6 Planungsleistungen und 16 Bauanträgen. Anhand der Zahlen kann man erkennen, dass nicht jede Entscheidung und Entwicklung sofort sichtbar ist, aber es wird sehr fleißig und stringent daran gearbeitet, diese Entwicklungen voranzutreiben und sichtbar zu machen. Hierzu wurden unter anderem für folgende Bereiche der Grundstein gelegt:

Haushalt 2021

Ich bin froh, dass die Stadt Nastätten in der Lage ist, ein Investitionsvolumen von über 2,2 Mio. € zu stemmen. Zur Finanzierung stehen u. a. hohe Fördermittel bereit, so dass nur ein relativ geringer Kreditbedarf veranschlagt ist. Eine gute Haushaltsführung über Jahre lässt sich erkennen. Der Dank geht an der Stelle auch an Jürgen Kuhn von der VG. Wenn auch der Ergebnishaushalt ein planmäßiges Defizit ausweist, so kann doch im ordentlichen Finanzhaushalt, also ohne Einbeziehung der Abschreibungen, ein Überschuss erwartet werden. Mit Hilfe der vorhandenen Rücklage können damit auch die bestehenden Kreditverpflichtungen der Stadt bedient werden. Und dabei bleibt zu beachten, dass der Stadtrat die normalen Steuersätze unverändert festgesetzt hat. Die Stadt kann ein Eigenkapital von rund 24 Mio. € für sich in Anspruch nehmen kann; demgegenüber stehen rund 3 Mio. € Schulden. Insgesamt ist dies kein ungesundes Verhältnis oder anders ausgedrückt eine gute Eigenkapitalquote. Aber klar ist, dass wir dies natürlich im Blick haben und vorsichtig agieren. Es stehen unweigerlich Projekte an, die angegangen werden müssen. Unstrittig sind der Neubau einer Kita, die Sanierung der Spielplätze, ein Neubaugebiet, die Sanierung von städtischen Straßen sowie der Fortgang im Stadtumbau und hier speziell der Römerplatz/Brückwiese – wichtige Vorhaben, für die sicher sinnvoll Geld ausgegeben wird.

Bauleitplanung

Römerplatz / Brückwiese

Ich bin sehr froh, dass insbesondere der Bereich vom ehem. Hotel Strobel bis zum Mühlbach jetzt derart besprochen ist, dass wir die Vergabe von Planungsleistungen vergeben konnten, die die entsprechenden Bereiche mit dem notwendigen Bebauungsplan konkretisiert. Für die Stadt sind die zentralen Elemente die Wegeführung, Überquerung der Mühlbach zum Römerplatz hin, Radwege und vor allem eine Aufwertung des Mühlbachs an sich. Wasser erlebbar machen. Neben einem Komplex für Seniorenwohnungen wird das Gaswerk samt „Köhlerhaus“ zur Gastronomie mit Außensitzmöglichkeiten entwickelt sowie das seit Jahren dringend notwendige Hotel errichtet. Beides ist für die Stadtentwicklung ohne Wenn und Aber wie ein 6er im Lotto. Hoffen wir, dass alles gut funktioniert und wir zügig voran kommen.

Weiberdell / Kindergarten

Für die Weiberdell wird zur nächsten Sitzung ein erster Entwurf vorgelegt. Der Kindergarten ist in der Vorplanung und wird am südwestlichen Bereich seinen Platz finden. Der Vorentwurf hat exzellent die Hürde der zunächst notwendigen Stellungnahmen genommen. Der Zweckverband wird nun weiter beraten können, um zügig zu einem ausschreibungsfähigen Objekt zu kommen.

Feuerwehr / Sandkaut

Der Stadtrat hat den Bebauungsplanentwurf zum Neubau der Feuerwehr in der Sandkaut gebilligt. Die Offenlage erfolgt nun und wir hoffen, dass wir dann zügig zur Planreife kommen. Diese ist für Juni 2021 geplant.

Bucher Pfad – Verkehr nicht gestattet

Ein Ärgernis, was nun vielfach an mich heran getragen wurde, ist der Verkehr auf dem Bucher Pfad. Für mich unverständlich, wie man an Steinen vorbei über die Wiese fährt, nur um seiner Bequemlichkeit freien Lauf zu lassen. Diesbezüglich mussten wir nun Maßnahmen erweitern. Die Beschilderung ist eindeutig. Bitte halten Sie sich daran! Der schmale Weg wird vielfach von Radfahrern, Joggern, Spaziergängern, aber vor allem auch Kindern genutzt. Soviel Rücksicht muss möglich sein.

Baumaßnahmen

Aktuell gibt es einige Baumaßnahmen, die auch den Verkehr in der Stadt beeinflussen. Auch musste in den Ferien eine Wasserleitung gemacht werden, die eine Sperrung der Schwalbacher Straße nach sich zog. Damit gibt es aktuell mit der Umgehungsstraße, in Bettendorf und an der Schule drei Baustellen, die viel Verkehr durch die Stadt leiten. Das ist nicht schön, aber auch nicht zu vermeiden. Es bleibt aber beim Hauptärgernis: Ab Holzhausen ist der Verkehr für LKW nicht zulässig. Das wird zu oft ignoriert und ich werde auf Kontrollen drängen. Weiterhin zeigt sich auch, dass die Poststraße zwar eine klassifizierte Straße (Kreisstraße), aber für Durchgangsverkehr durch LKW völlig ungeeignet ist. Hier müssen wir mit dem Landesbetrieb Mobilität reden.

Neubaugebiet

Das Neubaugebiet Hasenläufer II steht in den Startlöchern. Vor Ostern wurde die Baustraße asphaltiert und nach den Restarbeiten durch die Baufirma steht ab ca. Mitte April den Bautätigkeiten nichts mehr im Wege. Die Eigentümer werden separat informiert.

Soviel als Update über das Stadtgeschehen. Wir nehmen Schwung, um die Zukunft zu gestalten!

Ihr Stadtbürgermeister

Marco Ludwig

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.