Amtliche Meldung

Eröffnung der Jungen Kunstwerkstatt mit Figurentheaterstück

Das Figurentheater der Compagnie Marram ist am 20. Februar zu Gast

Die Junge KUNSTWERKSTATT stellt am Sonntag, 20. Februar, ab 14 Uhr im Kulturzentrum sich und das neue Jahresprogramm vor und hat neben Workshops zum Mitmachen wieder ein Figurentheaterstück für eingeladen:  „Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch“.
In dem Figurentheater der Compagnie Marram  für Kinder ab sechs Jahren geht es um die Abenteuer von Partout und Professor Alexander von Humbug: Der abenteuerlustige Jean-Pierre Bonplans, genannt Partout, ist extra aus Frankreich nach Berlin gereist, um Assistent bei Professor Alexander von Humbug zu werden, einem berühmten Forscher mit einem Hang zu gewagten Unternehmungen. Doch was passiert? Nichts! Nur alte Bücher und noch ältere Folianten abstauben, den ganzen Tag lang. So kann das nicht weitergehen, beschließt Partout und kommt auf die geniale Idee: Eine geheimnisvolle Flaschenpost muss her! Es beginnt ein spannendes Abenteuer zu Land, Luft und Wasser, das die beiden forschen Forscher vorbei an müden Piraten, traurigen Eisbergen, grünen Walen und der sagenumrankten Insel Hula-Hula bis ans andere Ende der Welt und ein Stück darüber hinaus führt.

Dietmar Bertram ist Autor, Puppenschöpfer und -spieler der Compagnie Marram. Er ist ein Bewunderer des berühmten Puppenspielers Neville Tranter: Neville Tranter, der mit seinen „Stuffed Puppet“ -Inszenierungen weltweit Erfolge feiert und regelmäßig als Höhepunkt des Festivals „No Strings Attached“ in Mainz zu Gast ist. Dort hat Bertram ihn 2006 getroffen, und Tranter weckte seine Leidenschaft fürs Figurentheater.

Nach dem Theaterstück finden im Anschluss verschiedene Workshops statt, die einen kleinen Einblick in das vielfältige Programm für junge Kunstbegeisterte geben.

Bei der Jungen KUNSTWERKSTATT der Volkshochschule Bingen gibt es viele Kurse, die man ausprobieren kann und vielleicht entdeckt man dabei eine neue kreative Leidenschaft für sich. Das druckfrische neue Programm liegt in Kürze im Kulturzentrum und bekannten weiteren Stellen in Bingen und Umgebung aus oder kann online abgerufen werden.

Es gilt die 2-G-Regel (Kinder unter zwölf Jahren ausgenommen) plus Maskenpflicht. Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter: Tel. 06721-30885-0, Fax: 06721-30885-39, bzw. im Internet: www.vhs-bingen.de,  E-mail: service@vhs-bingen.de.

(Quelle: vhs Bingen)

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.