Amtliche Meldung

Besuch der IGS Nastätten

Die IGS Nastätten ist mit der Stadt eng verbunden. Es ist nicht nur die tolle Sache, dass man den gymnasialen Abschluss vor der Haustür in Nastätten machen kann – es ist das Zusammenspiel zwischen Lehrerschaft und Standort. Die enge Verbundenheit soll eigentlich auch so sein, ist aber nicht zwingend eine Selbstverständlichkeit. In vielen Aktionen konnte die IGS bereits das Stadtleben bereichern, nicht zuletzt bei der Konzeption des Nachhaltigkeitstags und der Ausarbeitung der Kriterien der Nachhaltigkeitsurkunde, deren Verleihung durch den Lockdown erneut verschoben werden musste.

Digitaler Unterricht

Beim letzten Austausch mit Schulleiter Ulrich Landes wurde vereinbart, dass ich die IGS mal besuchen komme. Persönlich hatte ich nie Kontakt zum „Elektronischen Klassenbuch“ und zum digitalen Lernen. Jedoch liest und hört man dies allenthalben und ich war neugierig, wie es in der Praxis funktioniert.

So konnte ich am 3. November 2020 auf Einladung des Schulleiters samt seines Vertreters Matthias Wagner mir in einer 5. Klasse live ansehen, wie der Unterricht heute abläuft. „Wir warten auf die Vollausstattung mit Tablets, dann wird es noch besser,“ erklärte Ulrich Landes. Es war beeindruckend zu sehen, wie eingespielt Lehrerin und Schüler*innen die Aufgaben schon jetzt interdisziplinär lösten.

Ebenso begeistert war ich vom elektronischen Klassenbuch. Auch wenn die finale Reife nicht gegeben ist, war sehr leicht zu erkennen, dass es den Schulalltag und die Kommunikation zwischen Lehrerschaft, Schüler*innen und Eltern erheblich erleichtert und vor allem Eltern sich 24/7 auf den Stand der Hausaufgaben und des Lehrstoffs wie auch den Stundenplan bringen können. „Das hat uns natürlich auch sehr dabei geholfen, während des 1. Lockdowns den notwendigen Lehrstoff zu vermitteln,“ erklärt Matthias Wagner.

Spontan nutze ich die Gelegenheit, in der Klasse nachzufragen, wie es den Schüler*innen mit den Masken ergeht. Die Antworten erstaunten mich. Die Schülerinnen und Schüler haben sehr reflektiert geantwortet und sehen gar kein Problem.

„Ich bin froh und stolz, dass die Stadt mit der IGS eine fortschrittliche Schule vor Ort hat, die den Stand der Technik und des Zeitalters der Digitalisierung mitgeht und man hier Abitur machen kann,“ bedankte sich Stadtbürgermeister Marco Ludwig für den interessanten Einblick.

Ich freue mich auf die Zeit, wenn wir wieder unseren Alltag ausfüllen können, wie wir es gewohnt sind und gemeinsam den Nachhaltigkeitstag und andere schöne Projekte mit der IGS gestalten können.

Ihr Stadtbürgermeister

Marco Ludwig

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.