Main GoFi-Bauwagen

GoFi-Bauwagen wird zum Blickfang

Sieben Jugendliche haben während eines Graffiti-Workshops des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum GoFi den Bauwagen des Jugendzentrums in einen Blickfang verwandelt. Der Bauwagen steht auf dem Abenteuerspielplatz gegenüber vom Tierpark Gonsenheim und ist die Basisstation für die Ferienprojekte des Jugendzentrums.

Unter der Leitung des erfahrenen Graffiti-Künstlers Quapos vom LetterBox Kollektiv entwarfen die Jugendlichen im Rahmen des dreitägigen Workshops zunächst das Konzept für die Gestaltung des Bauwagens. Am zweiten Tag ging es um das Üben von Techniken und am letzten Tag der Aktion an die Umsetzung.

„Der Workshop versteht sich als Gruppenerlebnis, von der Idee über den Entwurf bis hin zur praktischen Umsetzung“, so Graffiti-Künstler Quapos. „Der Fokus liegt dabei auf der Kunstform. Vom Brainstorming bis zum fertigen Entwurf erarbeitet die Gruppe die Grafiken und setzt ihre Ideen eigenständig und mit verschiedenen Techniken um.“

Graffiti-Workshop Mainz

Das LetterBox Kollektiv setzt sich für mehr legale und öffentliche Graffiti-Flächen in Mainz ein, organisiert Graffiti-Events und Workshops und führt Auftragsarbeiten durch.

„Ziel der Graffiti-Aktion ist es, Jugendliche für eine künstlerische Ausdrucksform zu begeistern, ihre Kreativität sowie den gegenseitigen Austausch zu fördern und sie zu bestärken, Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen“, so Andris Valdmanis, Einrichtungsleiter des GoFi. Und natürlich bekamen die Jugendlichen auch Tipps, wo man in Mainz legal sprayen kann. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen, insbesondere wenn man bedenkt, dass die meisten ohne Vorkenntnisse zum Workshop gekommen sind“, findet Valdmanis. „Wiederholung garantiert!“

Quelle: PM – www.mainz.de

, , ,

Autor: BLiCKpunkt Redaktionsbüro

Mein Name ist Detlef Klemme und ich bin freier Journalist der "BLiCKpunkt Redaktion", Admin und Moderator verschiedener Gruppen bei Facebook, wie z.B. "BLiCKpunkt Gusterath". Das Projekt "Digitale Dörfer" nutze ich um die Bewohnerinnen und Bewohner in der Region auch über "RLP Aktuell" und die "App DorfFunk" zu informieren...