Erstes Pflanzenfest Mittelrhein

Premiere wird entspanntes Fest

»Eine gelungene Premiere, alle waren zufrieden!« fasst Organisator
Christian Büning die vielen Rückmeldungen zum ersten Pflanzenfest Mittelrhein in
Oberwesel zusammen.

Am 3.10. wurde das Rheinufer zum Umschlagplatz für
Staudenschätze, Ableger und Sämlinge, begleitet von einem Buffet aus
Kuchenspenden, handgemachten Falafel – auf Wunsch sogar mit Wachteleiern –
Livemusik und sehr viel botanischer Geselligkeit. Der Regen blieb aus, dafür wäre
das Fest beinahe von Sturmböen weggeweht worden, aber das tat der Stimmung
keinen Abbruch. Revierförster Timo Hans erklärte und zeigte, wie sich der Wald
verändern wird in den nächsten Jahren, einen Stand weiter gab es Produkte von
Bienen zum Probieren. Einige Besucher kamen mit Fotos von schwierig zu
gestaltenden Gartenecken und gingen mit Taschen voller Pflanzen und jeder
Menge praktischer Gartentipps. »Immer wieder wurde die entspannte Stimmung
gelobt, das liegt sicher an den sehr liebevoll gestalteten Ständen der Gartenfreunde und am tollen Essen.« ergänzt Büning.

Großen Anklang fanden auch die Bäume der
Mittelrheinkirschen in vielen Sorten. Am Ende bleiben viele zufriedene Gesichter
und ein herzlicher Dank an den Zweckverband Oberes Mittelrheintal und die Stadt
Oberwesel und an alle, die mit großer Begeisterung und Tatkraft dieses Fest
ermöglicht haben. Es wurden insgesamt fast 1000 € Spenden für mehrere Zwecke
eingesammelt. Diese gehen jetzt anteilig an die Menschen im Ahrtal, an die Vortour
der Hoffnung sowie die Syrienhilfe Vorderhunsrück.

Auf
www.pflanzenfest-mittelrhein.de gibt es eine kleine Fotogalerie und weitere
Informationen. Eine Wiederholung ist im nächsten Jahr geplant.

BZ: Schöne Premiere: Das erste Pflanzenfest Mittelrhein überzeugte mehr als 250
Besucher