Amtliche Meldung

Trinkpaten gesucht

Der Klimawandel hat dazu geführt, dass unsere Sommer länger und heißer werden. Nicht nur die Natur ächzt dabei unter der Trockenheit: Gerade ältere Menschen leiden an den Hitzetagen unter Kreislaufbeschwerden und teils lebensbedrohlicher Dehydration: Trotz der Hitze trinken sie einfach zu wenig. In den Pflegeheimen wird daher besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet – doch wer achtet auf die Senioren, die alleine zu Hause wohnen? Im Rahmen des Projekts „KlimawandelAnpassungsCoach“ möchte die VG Rhein-Nahe als Pilotkommune auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen und Ehrenamtliche gewinnen, die ihre älteren Mitmenschen an den heißen Tagen zum Trinken animieren. Gefragt sind hier neben freiwilligen Helfern aus der Nachbarschaft auch Angehörige, gerne auch Kinder und Jugendliche, da Oma und Opa erfahrungsgemäß auf die Enkel besonders gut hören. 

Bitte melden Sie telefonisch oder per Email Ihr Interesse an: klimaschutz@vgrn.de oder Telefon (06721/304-238, Frau Spira) 

1. wenn Sie für sich oder einen älteren Angehörigen einen Trinkpaten suchen,

2. wenn Sie Trinkpate werden wollen.

 

Hierzu soll eine ca. 1 stündige Trinkpatenschulung stattfinden, Ort und Zeit werden mit den Interessenten abgestimmt. Bei Bedarf ist auch eine telefonische Kurzschulung möglich.

 

Bild Pixabay/alte Frau mit Trinkglas

 

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.