Amtliche Meldung

Landkreis Bernkastel-Wittlich: Information zu den DorfFunk-Kanälen „Biete“ und „Suche“

Der DorfFunk bietet die Möglichkeit, die Dorfgemeinschaft stärker zu vernetzen. So kann man sich zum Beispiel im Plausch zu verschiedenen Themen austauschen. Dagegen haben die Kanäle „Biete“ und „Suche“ eine klare Funktion.

„Biete“ ist für all diejenigen gedacht, die etwas „anbieten“ möchten.

Das kann ehrenamtliche Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen (z. B. Einkäufe erledigen, Rasen mähen oder ein Behördengang) sein. Das können aber auch Waren und Dienstleistungen sein, die vor Ort produziert und angeboten werden. Kleine, inhabergeführte Einzelhändler wie auch landwirtschaftliche Hofläden zählen beispielsweise genauso hier zu, wie das Frisör- oder Blumengeschäft. Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, wie selbstgenähte Mundabdeckungen, Honig oder selbsthergestellte Tees aber auch viele Produkte, die verschenkt werden können, eigenen sich für diese Plattform.

Kommerzielle und umsatzorientierte Angebote sollten allerdings in einem vertretbaren Maße erfolgen. Jeder, der einen Beitrag einstellt, sollte sich fragen, ob dies für meine Dorfgemeinschaft interessant ist und das angebotene Produkt dort einen Interessenten findet. Ziel ist es, den inhabergeführten Einzelhandel im ländlichen Raum zu stärken und zu unterstützen.

Angesichts der aktuellen Situation sind natürlich Produkte, die für die Bewältigung der Corona-Krise geeignet sind, sehr interessant und besonders wichtig.

Die Nutzungsbestimmungen sagen dazu:

Die Veröffentlichung von Beiträgen mit werbenden Inhalten ist untersagt. Eine Veröffentlichung derartiger Beiträge unter Platzierung einer geeigneten Werbekennzeichnung bedarf der vorherigen Zustimmung des Anbieters. Auf jegliche sonstige werbliche Ansprache anderer Nutze des Dienstes ist untersagt

Beitrage, die zu sehr einen werbenden Charakter haben, können auch gemeldet werden. Diese werden dann hinsichtlich der Nutzungsbestimmungen geprüft.

Der Kanal „Suche“ bietet ebenso die Möglichkeit regionale Produkte oder Leistungen zu suchen. Dies kann eine ehrenamtliche Hilfe sein, beispielsweise eine Einkaufshilfe, wie auch Produkte des alltäglichen Bedarfs, aktuell häufig Mundabdeckungen oder Spielzeug für Kinder.

Für darüberhinausgehende Ver- und Einkäufe bieten sich andere Plattformen an, die auch die Zahlungsabwicklung über eine solche Plattform ermöglichen.

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.