Amtliche Meldung

Freies WLAN in Nastätten

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

seit letzter Woche wurden die ersten Hotspots am Bürgerhaus und am Römerplatz installiert, um in Nastätten freies WLAN anzubieten. Die weiteren Hotspots werden sich über die Verbindungen Hoster – Marktplatz / Bahnhofstraße – Römerstraße zu einem ersten flächendeckenden Netz ergänzen.

Grundlage dafür dietet „Freifunk Soonwald“, welches bereits von einigen Gewerbetreibenden in Nastätten angeboten wird. So können sich Gewerbe und Stadt prima ergänzen. Hier sind der „Treffpunkt“, der „Barber-Shop“, die „Krone“ oder auch „IT-Dienstleistungen Völzke“ zu nennen. Jeder Private oder Gewerbetreibende kann sich beteiligen. Dies bedeutet lediglich, dass man den Sender anschaffen muss, der an den Strom und ans Internet angeschlossen wird.

Die Stadt hat sich im Infrastrukturausschuss mit freiem WLAN beschäftigt und empfohlen, dass man mit geringen Kosten und an den öffentlichen Gebäuden eine Grundversorgung anbieten solle.

Das wichtigste zuerst: Bei „Freifunk Soonwald“ handelt es sich nicht um ein kommerzielles Unternehmen oder einen auf Gewinnerzielung gerichteten Betrieb! Die gesamte Freifunk-Gemeinde, die mittlerweile deutschlandweit aktiv ist, basiert auf rein ehrenamtlicher Basis! Es gibt Vereine, die sich durch Spenden finanzieren, um damit die technischen Grundvoraussetzungen für Freifunk zu schaffen.

Freifunk ist ein Projekt, das versucht ein öffentliches, von Bürgern geschaffenes, freies WLAN-Netzwerk aufzubauen, das sowohl Internet, als auch eigene Dienste anbietet. Das Ziel ist es, eine flächendeckende Abdeckung innerhalb von Städten und Dörfern zu erreichen, so dass überall für jeden, der es nutzen möchte, freies WLAN zur Verfügung steht.

Wie funktioniert Freifunk?

Freifunk basiert auf vielen Zugangspunkten (Freifunk-Routern), die sich untereinander vernetzen und dadurch ein Netz aufspannen – dies funktioniert dann auch noch bei Ausfall einzelner Knoten.

Für wen eignet sich Freifunk?

Freifunk eignet sich grundsätzlich für jeden, der seinen Mitmenschen die Möglichkeit geben will unterwegs auf Daten per WLAN zu zugreifen.
Besonders profitieren auch Geschäftsleute von Freifunk, weil sie ihren Kunden so WLAN zur Verfügung stellen können ohne sich über die Störerhaftung Gedanken machen zu müssen.

Wem nutzt das?

  • Gästen in Hotels und Ferienwohnungen
  • Besuchern von öffentlichen Gebäuden und Plätzen
  • Gästen in Restaurants und Cafés
  • Bürgern, die sich kein Internetzugang leisten können.

Betrachtet man Aufwand und Ertrag, so ist dieses System ein toller baustein, um in Sachen Digitalisierung voranzuschreiten. Dabei erscheint bei der Einwahl noch nicht mal ein Werbeblock.

Ich hoffe, dass sich noch einige daran beteiligen und wünsche dann ab sofort viel Spaß im freien WLAN der Stadt!

Ihr Stadtbürgermeister

Marco Ludwig

 

 

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.