Amtliche Meldung

Eichenprozessionsspinner – Bitte vorsichtig sein!

Die ersten Eichenprozessionsspinner wurden in Osburg gesehen. Bitte seid daher vorsichtig bei Eichenbäumen. Sobald der Ortsgemeinde Bäume im öffentlichen Raum bekannt sind, sperren wir den Baum ab, hängen Hinweisschilder auf und kümmern uns um eine Entfernung der Nester bzw. Raupen.

Sagt insbesondere euren Kindern, daß sie keine Raupen anfassen dürfen! Die Raupen erreichen in diesen Tagen das gefährliche dritte Larvenstadium und entwickeln ihre Brennhaare. Diese verursachen bei Mensch und Tier Reizungen von Haut, Schleimhäuten und Atemwegen, wodurch es zu juckenden Ausschlägen, Halsschmerzen, Hustenreiz und Entzündungen kommen kann. Deshalb sollte man bei einem befallenen Baum Abstand halten. Ist es dennoch zu einem Kontakt mit den Raupenhaaren gekommen, empfiehlt sich intensives Duschen und Waschen der Kleidung. Bei schwerwiegenderen Folgen sollte ein Arzt konsultiert werden.
Bilder der Raupen etc: https://news-trier.de/fachkraefte-bekaempfen-den-sich-ausbreitenden-eichenprozessionsspinner-in-trier/

Silvia Klemens, Ortsbürgermeisterin

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.